Terminsprechzeiten:

Montag - Freitag
09.30 - 11.30 Uhr

Offene Sprechzeiten:

Mo., Mi. und Do.
16.30 - 19.00 Uhr
Di. und Fr.
15.00 - 17.00 Uhr
Samstag*:
09.30 - 11.00 Uhr

Ab Januar 2019 SAMSTAGS
von 9.30 - 11.30 Uhr Termin-
sprechstunde!!! Termine nur
nach telefon. Vereinbarung.

In dringenden Notfällen
erreichen uns unsere
Stammkunden - bis auf
wenige Ausnahmen -
über den praxisinternen
Notdienst von 8.00 bis
22.00 Uhr



modul-links.jpg

Osteopathie beim Pferd PDF Drucken E-Mail
Wie der Mensch so kann auch das Pferd an Verspannungen und Blockierungen leiden, die physiotherapeutisch therapiert werden koennen. Die Ursachen bei Mensch und Tier sind bei beiden Spezies unterschiedlich, doch die Auswirkungen sind gleich:

Es entstehen Dysfunktionen in einem bestimmten Bereich des Körpers, die sich auf den Gesamt-
organismus auswirken können. Eine eingeschränkte Beweglichkeit der Wirbelsäule z.B. und Blockaden
führen durch eine Beeinträchtigung übergeordneter nervaler Strukturen des Rückenmarks zu Störungen
des Informationsflusses innerhalb des Körpers und damit zur Entstehung sowohl orthopädischer als
auch internistischer Erkrankungen.

man-ther-8.jpgman-ther4.jpg

Ziel der Manuellen Therapie ist eine sanfte Korrektur und damit die Wiederherstellung einer uneinge-
schränkten Funktionalität des Körpers. Blockierungen werden gelöst, Durchblutung und Sauerstoff-
versorgung in verschiedenen Geweben gefördert und somit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

osteo1.jpgosteo2.jpg

Auch die Suche nach Ursachen für Blockaden, wie z.B. Zahnprobleme oder ein schlecht sitzender
Sattel usw., gehört zur Therapie. Außerdem sollte sich jeder Reiter fragen, wie es um seinen eigenen Körper
steht. Rückenprobleme der Reiters können sehr schnell auf das Pferd übertragen werden.

osteo3.jpgman-ther-zahne.jpg

Zum Abschluß der Therapie gebe ich oft auch Anleitungen für weitere Behandlungen des Tieres, die der Besitzer selbst ausführen kann, wie z.B. Dehnungsübungen, Massagen oder gymnastische Trainingseinheiten, um einem Wiederauftreten von Problemen vorzubeugen. Bitte beachten Sie, dass bedingt durch Muskelkater Erstverschlimmerungen auftreten können, die von allein verschwinden. Aber auch ältere Blockaden können Tage nach der ersten Behandlung erst zum Vorschein kommen, da sie vorher von anderen Blockaden verdeckt gewesen sind. So ist manchmal nach 2-4 Wochen eine zweite Therapieeinheit nötig.

man-ther1a.jpgman-ther5.jpg

Sollte auch ihr Pferd wiederkehrende Lahmheiten oder Bewegungsstörungen, plötzliche Probleme in der Rittigkeit oder im Verhalten aufweisen, untersuche ich es gerne. Für einen Termin ( mindestens 1 Stunde Zeit einplanen) wenden Sie sich bitte an Nadine Haase.